Bart Van Goethem, Micro-fiction, einzeilige Geschichte, das Leben ist zu kurz für lange Geschichten, Literatur, Kurzgeschichten, gif, schnell gelesen - HeadStuff.org

Micro-fiction:

Die nicht so große Flucht

„ATCHOUM!… ups.“

Das geheime Leben von Heinrich VIII

Schwul.

Die missbrauchte Tänzerin

Nachdem alle gegangen waren, drehte sie endlose Pirouetten auf seinem Grab.

Mein Tag in der Donutfabrik

„Löcher. Du solltest Löcher in sie machen.“

Ich bin jetzt ein Mensch

„Ich habe zwei Ehen und drei Kinder gebraucht, aber ich habe es endlich geschafft.“

Der Mensch des 21. Jahrhunderts – eine Studie

„Ich poste, also bin ich.“

Eine Tradition des Tötens

„Daddy, was machst du beruflich?“

Die Kunst des Prokrastinierens

Der Bär, der den Frühling hasste

Er wachte auf und stellte fest, dass die Igel wieder einmal alle Möbel an die Decke seiner Höhle geklebt hatten.

Der Abschied

„Ich auch.“

Letzter Besuch bei Nan

„Warum hat sie mir das Geld nicht einfach gegeben“, schluchzte er im Zeugenstand.

Der Nadelmörder

„Wenn er älter ist, wird er sich nicht mehr daran erinnern, dass ich das getan habe“, redete sich seine Mutter ein.

Die Tragödie von Flug 147

„Du traust dich nicht“, neckte der siebenjährige Michael seinen Bruder, der die Türklinke fest in der Hand hielt.

Die Hinrichtung eines Bauernjungen

„Ich habe allen Glauben verloren, als ich merkte, dass sich nicht alle Raupen in Schmetterlinge verwandeln.“

Der Schattenboxer

Er verlor immer nach Punkten.

Das Schnarchen

Dann, eines Morgens, fing sie an, ein Milligramm Polonium in seinen Kaffee zu tun.

Der Geist im GPS

„Oh, toll, mitten in der Nacht und es schickt mich in eine Sackgasse.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.